ÜBER UNS

Das Kollektiv aus freischaffenden Tänzerinnen und Tänzer wurde Anfang 2016 offiziell als Kompanie Tanztheater Baden gegründet und tritt seither unter diesem Namen auf. 2017 hat sich das Kollektiv für eine Vereinsgründung entschieden. Der Verein läuft unter demselben Namen. Der Wunsch gemeinsame Projekte zu realisieren und sich als eine feste zeitgenössische Tanzkompanie im Kanton Aargau auszurichten, wie auch den zeitgenössischen Tanz im Kanton Aargau, schweizweit und international mitzugestalten hat Anna Axmann, Marcos Bento, Daria Reimann, Nadja Réthey-Prikkel und Christina Szegedi zusammengeführt. 
 

Als Schaffensgrundlage steht der zeitgenössische Tanz als physische Bewegungsspra­che und erzählt von aus dem Leben gegriffenen Situationen und Geschichten, feinfühlig angedeutet und auf den Punkt gebracht!
 

Das Tanztheater Baden realisierte seit der Gründung bereits einige erfolgreiche Pro­jekte. Mit ihrem ersten Kurzstück, welches 2016 für das Tanzfest erarbeitet wurde, erhielt das Tanztheater im Sommer 2016 eine Einladung zum internationalen Tanzfestival «Fendafor - Festival International de Dança de Fortaleza» in Brasilien. Die Einladung ermöglichte der Kompanie verschiedene Werke zu präsentieren, als Jurymitglieder den Tanzwettbewerb zu bewerten sowie dort als Tanzpädagogen Workshops zu unterrichten. Unter der Vielzahl an unterschiedlichsten Festivalbeiträ­gen hob sich ihre Arbeit durch eine eindeutige und wiedererkennbare Bewegungssprache ab.

In enger Zusammenarbeit mit dem Primetime Emmy Award preisgekrönten Filmema­cher Andrey Zolotukhin entstand im Herbst 2016 ein Kunstfilm. Auch für die neue Produktion «Café-Sätze 'Geschichten vom Nebentisch'» ist Andrey Zolothukin mit im Team und wird das Videomaterial für den Trailer und das Referenzmaterial zusammenstellen.

Mit dem Tanz, das Publikum zu erreichen und die ZuschauerInnen, im sonst so hekti­schen Alltag, für einen Moment in unsere Welt zu entführen und mit unserem Tanz in Bann zu ziehen, ist unser Wunsch.

Mit einer eigenen Bewegungssprache werden Bilder geschaffen, bei denen sich das Publikum über persönliche Lebenserfahrungen mit den Charakteren identifizieren oder in wohlbekannten Situationen wiedererkennen kann. Subtil und mit Witz wer­den den Zuschauern Absurditäten des alltäglichen Daseins vor Augen geführt und neue Figuren und Bilder geschaffen, die ihnen vertraut vorkommen und gleichzeitig doch vom Bekannten abweichen. Das Ziel ist, das Ungewöhnliche oder Unerwartete mit Bekanntem zu vereinigen, vertraute Dinge, die normalerweise keinen gemeinsa­men Nenner haben, zusammenzubringen. Daraus entstehen surreale Geschichten, die über ihre gewohnte Bedeutung hinaus das Publikum auf eine Reise ins Unbe­kannte mitnehmen.

 

Das Tanztheater Baden ist eine Kompanie mit Hauptsitz in Baden, mit Künstler und Künstlerinnen aus der Region Baden und Zürich, wie auch internationalen Tänzern und gestaltet langfristig die örtliche Kultur mit. Auf weite Sicht möchte sich das Tanztheater Baden als zeitgenössische Tanzkompanie regional, national und im Aus­land positionieren. Insbesondere in Baden als feste Institution etablieren und mit regelmässigen Produktionen das kulturelle Angebot bereichern.

 

Nahezu alle Kompaniemitglieder des Tanztheater Baden kombinieren ihre professio­nelle, aktive Tänzerkarriere mit unterschiedlichen Tätigkeiten im kulturellen Bereich. Folglich kann sich jeder mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Hintergründen einbrin­gen. Die Zusammensetzung der Künstler erweitert das Ideen- und Schaffensspektrum ungemein.

VISIONEN UND ZIELE

Tanztheater Baden
tanztheaterbaden@gmail.com