Videos

ALLGEMEINER PRESSESPIEGEL

Tanztheater Baden

Am Puls des Tanzes geehrt

Das Tanztheater Baden vertrat die Schweiz am Tanzfestival FENDAFOR in Brasilien.
(...) Für das Tanztheater Baden reisten Anna Axmann, Marcos Bento und Daria Reimann an das Festival und präsentierten ein Solo, ein Duett sowie ein Trio. Ausserdem unterrichteten Marcos Bento und Daria Reimann Workshops in contemporary parntering mit zahlreichen Teilnehmern. Anna Axmann und Daria Reimann waren als Juroren für verschiedene Tanzwettbewerbe, unter anderem für die Vorausscheidung für den Youth American Grand Prix, eingeladen. (…)
(…) Reimann wurde für Ihre Arbeit als Kulturschaffende mit einer Ehrung ausgezeichnet. Sie erhielt die FENDAFOR Trophäe für kulturelle Verantwortung und die Ehrenmedaille des brasilianischen Tanzrates. (…)
Aargauer Zeitung, 21. August 2018, Ricarda Meyer, Zum Artikel

(...) Anhaltender Applaus ist der verdiente Lohn für eine überzeugende Leistung sowohl im tänzerischen wie auch in sprachlicher Hinsicht.

Thurgauer Tagblatt, Andreas Taverner, 09. April 2018, Zum Artikel

(…) Das Tanztheater Baden präsentierte «Café-Sätze 'Geschichten vom Nebentisch'» sein neustes Bühnenprojekt. Dabei gelang eine Fusion von zeitgenössischem Tanz und Slam Poetry auf bemerkenswerte Weise. (…)
(…) Der Applaus und das Staunen im Publikum enthüllten Berührtsein und Begeisterung. (…)
Zuger Zeitung, Dorotea Bitterli, 12. März 2018, Zum Artikel

(...) Was geschieht, wenn ein Tanztheater und ein Wortpoet zusammenspannen? Es entsteht eine neue Form des Geschichtenerzählens (...) (...) Am Ende wollte das Publikum im ausverkauften Saal nicht aufhören zu klatschen. (...)

Aargauer Zeitung, 30. Januar 2018, Susanne Brem,  Zum Artikel 

«Weckt eure Sinne»: Das Tanzfieber hat die Bäderstadt erfasst

Bereits zum 8. Mal fand in Baden das Tanzfest statt – dieses Jahr unter dem Motto «Weckt eure Sinne». (…) Einmal im Jahr räumen verschiedene Läden ihre Schaufenster aus und lassen sie durch Tänzerinnen und Tänzer zum Leben erwecken. (…) So griff Tänzerin Christina Szegedi unter dem Titel «Offline ist der neue Luxus» ein alltägliches Thema auf, dass unsere Gesellschaft beschäftigt. Durch Schauspiel und Tanz drückte sie im Schaufenster des Buchladens Librium überspitzt die Probleme des ständigen Online-Seins aus. Da hilft nur noch die Flucht in die Welt der Bücher, wo man sich seinen eigenen Fantasien hingeben kann.
Julia Stückelberger — az Aargauer Zeitung, 7.Mai 2017 

Der Tanz im Schaufenster

Am kommenden Wochenende findet schweizweit «Das Tanzfest» statt. Mit dabei ist Daria Reimann. Sie tanzt in einem Schaufenster mitten in Baden. (…) "Seit einigen Jahren habe ich die künstlerische Leitung des Tanzfests Baden inne. Mir gefällt die Idee, Menschen im Alltag mit dem Tanz in Berührung zu bringen, an Orten, wo sie ihn nicht erwarten." (…) "Es gibt nichts, was mir so viel Spass macht, wie das Tanzen! Wenn ich tanze, fühle ich mich lebendig und im Austausch mit mir und der Welt. Noch gibt es unzählige Bewegungen zu entdecken!

Mit meinem Engagement bei der professionellen Gruppe «Tanztheater Baden» setze ich mich seit einem Jahr dafür ein, dass unsere oft stiefmütterlich behandelte Kunstform vermehrt ins Zentrum gerückt wird. Tanzvorstellungen gibt’s in der Regel nur an  grossen Theatern und Opern. In kleinen Kulturhäusern findet man sie selten. Dabei reicht fürs Tanzen schon die Fläche eines Schaufensters!"

Annegret Ruoff, Effingermedien, 30.April 2017

Ausdrucksstarke Körpersprache

(…) Mehr Freude scheint dem Publikum die Aufführung «Café-Sätze» zu bereiten: Mittels ausdrucksstarker Körpersprache erzählt das frisch formierte Tanztheater Baden Geschichten über das abwechslungsreiche Treiben zwischen Himmel, Schwyzerhüsli, Mona Lisa und Arcade und bringt damit ein Stück Badener Alltag auf die speziell für den Anlass errichtete Open-Air Bühne auf dem unteren Bahnhofplatz. (…)

Aargauer Zeitung, 17. Mai 2016

 

Von Baden nach Brasilien

(…) Die Company Tanztheater Baden, bestehend aus sechs Tänzern, wird dort ihr erstes Kurzstück «Café-Sätze» präsentieren. Inspiriert wurde die Choreografie von den örtlichen Strassencafés und den individuellen Geschichten, die sich dort abspielen. Umgesetzt wird dies in Form von zeitgenössischem Tanz, auch «Contemporary» genannt. «Das ist der erste öffentliche Auftritt unserer Company und in dieser Form einmalig», so Daria Reimann, selbst Tänzerin der Tanzgruppe. Die Show wurde eigens für den Bahnhofplatz Baden choreografiert. Geprobt wird dafür schon seit November 2015. Nach dem Tanzfest wird das Stück abgeändert und dann im Juni 2016 in Brasilien vorgeführt. (…)

Aargauer Zeitung, 13. Mai 2016

Tanztheater Baden
tanztheaterbaden@gmail.com