KOMPANIE UND GRÜNDER

Anna Axmann

Geboren 1986 in Ulm, Deutschland

Seit Abschluss ihrer zeitgenössischen Tanzausbildung an der Iwanson International School Of Contemporary Dance in Mün­chen (2009) arbeitet Anna in unterschiedlichen Tanzproduktio­nen sowohl freischaffend als auch an verschiedenen Theatern, wie der Bayerischen Staatsoper, München, Stadttheater Augs­burg, Theater Passau. Mit «resiDANCE puBLICK» 2012 und dem erfolgreichen abendfüllenden Stück «K.ein Trio» 2014 (Choreogra­fie: Hans-Jürg Forrer), sowie zeitgenössischen Improvisa­tions-Installationen -Tanzfest Baden oder Performances für «Kultour», ist Anna als Tänzerin regelmäßig in der Schweiz in enger Zusammenarbeit mit Daria Rei­mann zu sehen. Seit September 2014 lebt Anna nun in Berlin. Hier arbeitet sie sowohl als Tänzerin für Projekte in der freien Szene (u.a. mit dem Stuttgarter Choreografen und Regisseur Grégory Darcy) oder mit Stückverträgen am Theater («My Fair Lady», Komische Oper Berlin) und ist zudem als Produktionsassistentin u.a. am CHAMÄLEON Theater, Berlin tätig.

Marcos de Sousa Bento

Geboren 1983 in Fortaleza, Brasilien

Er hat im Alter von 16 Jahren mit Tanz begonnen. Er bekam eine Ausbildung in klassischem Ballett sowie zeitgenössischen Tanz bei verschiedenen Ballettmeistern und Tanzpädagogen. Schon bald begann er auch Tanz zu unterrichten, u.a. in einem Sozialpro­jekt für benachteiligte Kinder. Mit 20 Jahren erhielt er sein erstes Engagement als Profitänzer in einer Kompanie in Fort­aleza. 2006 trat er in die Tanzkompanie Janne Ruth in Fort­aleza ein, mit der er Auftritte u.a. als Solist in ganz Brasilien, in Kolumbien und Spanien hatte.  Gleichzeitig choreografierte er für verschiedene Tänzerin­nen und Tänzer. Er nahm an verschiedenen Tanzwettbewerben in ganz Brasi­lien teil, wo er verschiedene Preise sowohl als Tänzer wie auch als Choreograf ge­wann. 2008 gewann er den Preis als bester Choreograf des Tanzfestivals «Promo­dança Capezio» in Fortaleza. Seit Sommer 2014 lebt er in der Schweiz.

Daria Reimann

Geboren 1984 in Baden, Schweiz

Ballett- modern und Jazztanzvorausbildung an der Ballettschule Forrer. Turniertanz in den Lateinamerkanischen Tänzen (zweifa­che Junioren Schweizermeisterin und Mit­glied im Schweizer Talentkader). Ausbildung zur dipl. Tanzlehrerin Swissdance. Bühnentanzausbildung an der Iwanson International School Of Contemporary Dance in München. Stipendien am Theater in Bielefeld und am Theater in Boras. Seit 2010 freischaffende Tänzerin. Sie tanzte auf diversen Münchner Bühnen (Gärtnerplatz, Gasteig, Künstlerhaus, I-camp…) Tournee in Deutschland mit dem Duett «to fish, to fly and to look for» von der Münchner Choreografin Minka-Marie Heiss. 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017 Choreografien und Tanz sowie künstlerische Leiterin für das Tanzfest Baden. 2014 Tänzerin und Pädagogin in dem Art Education Projekt «babel. überall» von Brigitta Luisa Merki und tanz&kunst königsfelden und 2016 für das Art Education Projekt «leise brüllen». 2012 sowie 2014 Tänzerin und Gesamtleitung der zeitgenössischen Tanzabende «resiDANCE puBLICK» und «K.ein Trio».

2016 Einladung an das Festival International de Dança de Fortaleza, Brasilien als Tänzerin und Tanzpädagogin. Daria arbeitet als Tanzpädagogin an div. Schulen, als Tänzerin für verschiedene Projekte und in der Administration von Kulturbetrieben.

Nadja Patricia Réthey-Prikkel

Geboren 1980 in Thalwil, Schweiz

Nadja absolvierte an der Hochschule für Musik und Theater Mün­chen ihr Bühnenreifediplom zur klassischen Tänzerin. Sie ist Trägerin von zahlreichen Medaillen und Auszeichnungen und erwarb dreimal für ihr Studium das Migros-Stipendium. Ihre Enga­gements führten sie an die Staatsoper Budapest, ans Staats- und Volksopernballett Wien, ans Salzburger Landesthea­ter, ans Anhaltische Theater Dessau, ans Tiroler Landestheater und zuletzt als choreografische Assistenz an die Oper Breslau für das Ballett «La fille mal gardée». Ihr Repertoire umfasst Stücke von H. van Manen, W. Forsythe, P. Bart, J. Kylian, M. Petipas, L. Seregi bis hin zu S. Thoss, Y. Mori, G. Madia, P. Breuer und E. Gasa Valga. Gastspiele führten sie u. a. nach New York, Moskau, Rom und zahlreiche Theater im deutschsprachigen Raum. Im direkten Anschluss ihrer tänzeri­schen Karriere schloss sie die Handelsschule ab und absolvierte an der Universi­tät Zürich den Studiengang Executive Master in Arts Administration (EMAA). Ihre langjährigen Erfahrungen an Musiktheatern sowie ihre Tätigkeiten als Choreogra­fin und Tanzpädagogin erlauben ihr, ein breites Spektrum der Vermittlung, Organisation und Führung der Tanz- und Theaterkultur abzudecken.

Christina Szegedi

Geboren 1977 in Baden, Schweiz                        

Christina absolvierte ihre Tanzausbildung an der London Contempo­rary Dance School (Bachelor of Arts in Contemporary Dance), und studierte zudem an der Californian Institute of the Arts, sowie an der North Carolina School of the Arts. Sie erhielt 2001 ein Stipendium des SVTC (Schweizeri­schen Berufsverband der Tänzer und Choreografen) zur Teilnahme am Dance Web. Sie arbeitete und studierte u.a. mit Choreografen wie Lea Andreson, Da­vid Zambrano, Akram Khan, Shioban Davies, Richard Alston, Frey Faust, Laurie Booth. Von 2002 - 2005 war sie Mitglied des tanztheaters daisy taff, in dem sie als Tänzerin und Choreografin tätig war. Als freischaffende Choreografin entwickelte sie diverse Stücke für Theaterbühnen, Schulen und Events. Sie war Vorstandsmitglied der IG Tanz Zürich (TanzLobby). Seit 2002 ist sie an diversen Tanzschulen als Pädagogin für Zeitgenössischen Tanz, Ballett (nach RAD) und seit 2014 als zert. Yogalehrerin tätig. 2008-2014 Mitbegründerin & Leitung der Tanzschule TanzTheater Kloten. Seit ihrer Jugendzeit beschäftigt sie sich zudem intensiv mit der bildenden Kunst/Malerei. Sie hat verschiedene Kurse an der Zürcher Hochschule der Künste besucht und stellt regelmäs­sig ihre Werke aus.

GASTTÄNZERINNEN UND GASTTÄNZER

Larissa Gassmann

Larissa Gassmann wurde 1991 geboren und ist in Zug/Birmensdorf, Schweiz aufgewachsen.

Nach der Grundausbildung an der Tanzschule Steinhausen trainierte sie während ihrer Schulzeit an der Kunst und Sportschule, täglich an der Ballettschule für das Opernhaus Zürich. Danach absolvierte sie ihre Ausbildung zur Bühnentänzerin an der Hochschule für Musik und Theater München. Die Tänzerin war Stipendiantin der Migros Kulturprozent und der Ernst Göhner Stiftung (2008-2010). Sie er­hielt ein Engagement am National Theater Prag. Nach 4 Jahren auf der Bühne und erste Unterrichtserfahrungen an der First international Balletschool Prague, entschied sie sich in Indien (Rishikesh) zusätzlich eine Ausbildung zur Yogalehrerin zu absolvieren (500h TTC, Ashtanga Vinyasa Yoga). Seit 2015 unterrichtet sie nebst verschiedenen Tanzprojekten- an der Tanzschule Steinhausen. Zusätzlich absolvierte sie die Pilates- Lehrerausbildung bei der SAFS (2015), GroovyKids Yoga (2015) und begann An­fang 2017 eine 2-Jährige Ballett- Lehrerausbildung für die Borrmann-Methodik.

Olivia Lüthi

geboren am 21.03.1986 in Regensberg ZH, erhielt ihre tänzerische Vorausbildung an der Ballettschule für das Opernhaus Zürich. 2009 schloss sie ihre Tanzausbildung in Modern, Jazz und Ballett an der Iwanson Schule in München ab mit Weiterbildungen in New York, Stockholm und Athen. In der Saison 2009/2010 war sie ein festes Mitglied der CINEVOX Junior Company, welche auf Schweizer-Tournee war. 2010/2011 tanzte sie im Schweizer Musical «Space Dream», u.a als Solistin „Lumino“ und war zudem als Gasttänzerin bei der CINEVOX Junior Company tätig. Anschliessend hat Olivia in Polen, bei «Polish Dance Theatre», als Solistin gearbeitet. Seit 2012 ist sie als freischaffende Tänzerin in der Schweiz tätig.

 

Rahel Merz

geboren am 07. Oktober 1983 in Aarau
Sie besuchte in Baden die Berufsausbildung zur Bewegungs- und Gymnastikpädagogin (SBTG) und liess sich danach an der Iwanson Schule für zeitgenössischen Tanz in München zur modernen Tänzerin und Tanzpädagogin ausbilden. Sie performte auf diversen Münchner Bühnen (Gärtnerplatz, Gasteig, Künstlerhaus..) und choreografierte eigene Stücke. Zurück in der Schweiz unterrichtete und choreografierte Rahel regelmässig für unterschiedliche Altersstufen und Level. Sie war selbst in diversen Shows so wie zeitgenössischen Stücken zu sehen - u.a. «ResiDANCE PuBLICK» - und liess sich regelmässig im In- und Ausland weiterbilden (Zürich, Innsbruck, München, London..). Seit 2011 intensivierte Rahel ihr Akrobatik-Training und bildete sich in Luftartistik (Vertikaltuch und Luftring) weiter, was sie für fast ein Jahr nach London zu Aircraft Circus brachte. Momentan arbeitet sie als Tänzerin und Luftartistin in der Schweiz. Sie war unter anderem zu sehen im Aura Zürich, Valentinas Variété, Radisson Blu Hotel Zürich, STEIN Spektakel Baden, Kultur und Kongresshaus Aarau und arbeitete für Ursula Berger, Monique Schnyder, Aircraft Circus London, Deep Emotions Company u.v.A.

Ana Kamber

Geboren am geboren am 3.11.1997 wuchs in Zürich, Schweiz auf.

Sie begann mit 10 Jahren Hip Hop zu tanzen, kam aber durch ihren auffälligen Körperbau innert kürzester Zeit zum Ballett. Nach nur sechs Monaten Training des klassischen Tanzes wurde sie in der Tanz Akademie Zürich aufgenommen, wo sie 7 Jahre studierte, bis sie das EFZ Zeugnis zur Bühnentänzerin bekam. In dieser Zeit arbeitete sie mit den Choreografen Jochen Heckmann, Duncan Rownes, Gisela Rocha und Jean-Guillame Bart, um nur wenige aufzuzählen. Als sie im Sommer 2016 abschliess, entschied sie sich gegen einen Vertrag in einer Kompanie und begann als freischaffende Tänzerin zu arbeiten. Seither ist sie Mitglied der Zürcher Kompanie Teki Tekua und nimmt verschiedenste andere Tanzprojekte an, wie zuletzt ein Soloprojekt im Theater Keller62 mit Christina Meier.

Deborah Saputo

Deborah Saputo schloss 2010 ihre Ausbildung zur Bühnentänzerin an der Zürich-Tanz-Theater-Schule ab. In San Francisco, New York und London folgten weitere Ausbildungen in Modern und Contemporay-Jazz. Durch die Zusammenarbeit und mit verschiedenen nationalen und internationalen Choreografen strahlt Deborah eine sichere und charakterbewusste Präsenz aus. Bereits tanzte Sie auf Bühnen in San Francisco und New York, sowie im Kurtheater Baden, Dampfzentrale Bern oder Stadttheater Winterhur. Als Sie 2013 das erste Mal mit Salsa in Berührung kam entfachte ein ganz neues Feuer der Leidenschaft und brachte neue Inspiration in ihr Leben. Deborah startete mit Salsa On2, fand dann schnell den Zugang zu Bachata und fand sich selbst wieder im Zouk. Es folgten schnell Anfragen für Shows und Zouk war nicht mehr aus ihrem Leben weg zu denken. Sie bildet sich laufend an internationalen Kongressen fort und verschmelzt Contemporary, Ballett, so wie Jazz und Hip Hop in ihrem eigenem Zoukstil. Als ausgebildete Bühnentänzerin und langjährige Tanzlehrerin in Contemporary-Jazz und Ballett kann Sie ihr Wissen und ihre Erfahrungen in allem Verbinden.

Tanztheater Baden
tanztheaterbaden@gmail.com